• image one
  • image two

Bahur Ghazi’s Palmyra

Bydaya

Palmyra ist eine antike Ruinenstadt in der syrischen Wüste, die zum Unesco- Weltkulturerbe zählt. Nach Jahrtausenden kultureller Blütezeit wird dieser Ära durch den Krieg ein Ende gesetzt.

Der in Malix lebende syrische Musiker und Komponist Bahur Ghazi hat das Palmyra-Projekt gegründet, das sich für Frieden und Freiheit engagiert. Palmyra erzählt von Reisen, dem Zusammentreffen verschiedener Kulturen, dem Entdecken der gemeinsamen Wurzeln und wie die Kunst Menschen verbindet.

Nach 2016 kehrt Bahur Ghazi auf die Kellerbühne zurück und präsentiert mit seinem Ensemble seine erste CD „Bydaya“. Die Band greift dabei auf eine grosse stilistische Vielfalt zurück, von arabischen Tönen über die europäische Klassik bis zu Jazz, traditionellem Folk und Volksmusik der Schweiz. Das zentrale Instrument, die Oud, ist ein markantes Echo aus einer weit zurückliegenden Zeit und zugleich der Ausgangspunkt für instrumentale und musikalische Entwicklungen.

Das erste Album „Bydaya“ mit Bahur Ghazis Palmyra erscheint anfangs März.

Bahur Ghazi – Oud & Komposition
Patricia Dräger – Akkordeon
Christoph Baumann – Klavier
Luca Sisera – Kontrabass
Dario Sisera – Schlagzeug