• image one
  • image two
  • image 3

Alfred Dorfer

und ...

Wie wird es jetzt weitergehen, fragt er sich? Ein Umzug in eine andere Wohnung hat Bewegung in das Leben von Alfred Dorfers Bühnenfigur gebracht. Das Ausmisten der alten Wohnung bringt Dorfer mit Beiläufigkeit auf überraschende Gedanken.

In seinem siebten Soloprogramm zeigt Alfred Dorfer groteske Momentaufnahmen vom Aufbrechen und Ankommen. Episoden aus der Nachbarschaft dienen als Fenster zur Welt und erlauben auch den Blick in eine Zukunft, in der Idealisten endgültig als nützliche Idioten begriffen werden. Dorfer agiert in den von ihm erdachten Parallelwelten, spielt mit Rollen und Perspektiven und präsentiert dem Publikum ungewöhnliche Zusammenhänge, von Alltagsphänomenen und Zeitgeisterscheinungen bis zu politischen Tatsachen.

Alfred Dorfer gehört zum Besten, was die österreichische Kabarettszene zu bieten hat. Er verbindet gekonnt hintersinnigen Witz mit intellektueller Analyse, fügt dem ganzen noch eine Prise gepflegte Bösartigkeit hinzu und beweist, dass lockere Unterhaltung auch und mit hohem Anspruch vereinbar ist. Ausgezeichnet wurde er u.a. mit dem Deutschen Kleinkunstpreis, dem Bayerischen Kabarettpreis und dem Schweizer Kleinkunstpreis Cornichon.

Temporeich, subtil, scharfzüngig, virtuos.