schnyder&schnyder&

schnyder&schnyder

... spielen Eggimann

«Der ungewaschene Volksmund hat in Eggimann seinen ärgsten Denunzianten gefunden», heisst es in «Deutschsprachige Schweizer Literatur. 20. Jahrhundert». Mit seinen Gedichtbänden prägte der Emmentaler Mundartlyrik-Pionier Ernst Eggimann in den 1960-er und 1970-er Jahren die Schweizer „modern mundart“-Bewegung. Er schrieb aufrührerische, kritische, sprachspielerische Literatur in Berndeutsch. Heute bezeichnen viele Spoken-Word-Poeten Ernst Eggimann als Urvater ihrer Kunst.

Mit dem visuell-musikalischen Projekt „schnyder&schnyder&schnyder&schnyder spielen eggimann“ bringt der gebürtige Erschmatter Willy Schnyder Teile seiner mehr als hundert Werke umfassenden Sammlung von Eggimann-Vertonungen auf die Bühne. Mitwirkende sind der Basler Bassist Emanuel Schnyder, der Holzbläser Patrick Schnyder, die junge Jazzsängerin Géraldine Schnyder und Willy Schnyder am Klavier. Durch das Verbinden von Wort, Musik und projektierten Bildern erlebt das Publikum eine künstlerisch reizvolle, moderne „Stubete“ mit Poesie.

Line-up:
Willy Schnyder - piano, vocal
Géraldine Schnyder - vocal
Patrick Schnyder - sax, vocal
Emanuel Schnyder - bass

Daniel Misteli - visuelle Komposition

 

 

;