Wort und Spiel Ensemble – Der wunderbare Massenselbstmord
25./26./27.05/01./02./03./08./09./10.06.2023

Nach dem Bestseller von Arto Paasilinna
Bühnenfassung von Katharina Schöfl unter der Verwendung der Übersetzung von Regine Pirschel, in der Fassung von Johannes R. Millius

Die Lust am finalen Exitus mit dem Wort und Spiel Ensemble

Finnland. Mitsommernacht. Da wird gefeiert. Doch plötzlich tauchen einzelne Personen auf, die auf den Trümmern ihres Lebens stehen und Selbstmord als einzigen Ausweg sehen. Zufällig treffen sie einander: eine Abfolge absurder Situationen nimmt ihren Lauf. Schließlich sitzen mehrere Finnen in einem Reisebus, um am Nordkap über die Klippe zu segeln.

Doch schon der gemeinsame Weg verurteilt das Projekt Massenselbstmord zum Scheitern: Ihre Vereinzelung beginnt zu bröckeln und ihr Blick sich zu weiten. Ein skurriler «Roadmovie» über das Glück des Scheiterns – ein Tanz auf dem Grat zwischen Leben und Tod.

Arto Paasilinna, geb. 1942 im lappländischen Kittilä/Nordfinnland, ist Journalist und einer der populärsten Schriftsteller Finnlands. Er wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Inzwischen hat er rund 40 Romane mit großem Erfolg veröffentlicht, von denen einige verfilmt und in verschiedene Sprachen übersetzt wurden.

Triggerwarnung: Das Stück thematisiert Suizid, Depressionen sowie häusliche Gewalt (ohne sie explizit darzustellen). Bei manchen Zuschauer:innen könnte dies negative Reaktionen auslösen. Wir bitten dich daher, achtsam mit dir zu sein und dir gegebenenfalls das Stück nicht alleine anzusehen, wenn die Inhalte potentiell überfordernd sein oder negative Gefühle auslösen können.

Regie: Johannes R. Millius

Mit: Annalena Miano, Kerstin Zuber, Jean-Claude Knubel, Milo Walker, Beat Nellen

Türöffnung: 19:30 Uhr / Sonntag: 17:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr / Sonntag: 17:00 Uhr

Tickets:

www.wortundspiel.ch

Fr. 30.- / 25.-

www.wortundspiel.ch